#16 Musiktherapie bei Babys

Blog-Pod I Simone Bendzulla-Achtermann I #17 Musiktherapie bei Babys

15.11.2023 I alle Beiträge, Emotionale Entwicklung

Musik als Therapie

Musiktherapie ist eigentlich aus der Arbeit mit Frühgeborenen bekannt.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob die Musiktherapie nicht auch bei Neugeborenen funktioniert.

Musik wird in der Musiktherapie eingesetzt um Gesundheit zu fördern oder zu erhalten

👉 seelische Gesundheit

 👉körperliche Gesundheit

Auditive Reize  für den Embryo in der Schwangerschaft

Wie funktioniert denn jetzt das Ganze?

Das ungeborene Kind kann bereits ab der der 22.-24. Schwangerschaftwoche uneingeschränkt hören.

Da die Umgebungsgeräusche durch das Fruchtwasser sehr gedämpft sind, nimmt es nur die dunklen Töne von außen wahr.

Alles, was das Ungeborene sehr deutlich hört, sind die Darmgeräusche der Mutter, das Blutrauschen sowie die Stimme der Mutter, die über die Wirbelsäule -als Resonanzkörper- weitergeleitet wird. Deshalb wird die Stimme der Mutter nach der Geburt auch sofort erkannt👍.

Die auditiven (=hören)  Erfahrungen, die das ungeborene Kind bereits in der Gebärmutter erfahren hat, kann man in der Musiktherapie nun wunderbar nutzen.

Diese tiefen und dunklen Töne sind dem Säugling bekannt und sorgen für Entspannung und Bindung. Durch die Vibrationen der Töne wird die Tiefenwahrnehmung geschult.

Musik unterstützt

Musik reduziert Schmerzen, Stress und schützt vor Überforderung.

Musik fördert den Kontakt und die Kommunikation.

Musik begleitet und lässt verarbeiten.

Musik und das Neugeborene

Diese Erkenntnisse, die ursprünglich durch Forschungen auf einer Frühgeborenenstation bekannt wurden, können auch auf die Terminkinder übertragen werden.

Auch die Neugeborenen haben diese ganzen auditiven Reize in der Schwangerschaft erfahren.

Auch sie kommen jetzt in eine Umgebung, die so viel lauter und unruhiger ist, als sie sie bisher erlebt haben.

Auch die Neugeborene können mit Musik unterstützt werden – mit dunklen, langsamen Tönen, die von den Eltern gesummt werden und die ihnen die Sicherheit geben, die sie bereits 9 Monate im Bauch der Mama erfahren durften.

Ist eine Spieluhr eine Alternative?

Auch jede Spieluhr soll eine langsame Melodie spielen – optimal mit vielen dunklen Tönen.

Wenn ich manche Spieluhr mir anhöre, schießt mein Nervensystem durch das schnelle Tempo und die blechernden Tönen durch die Decke.

Manchmal hört es sich an, als ob die Spieluhr auf Speed wäre….

Das könnte dir auch gefallen

#18 Was die Kletterhalle mit dem Schlafcoaching zu tun hat

#18 Was die Kletterhalle mit dem Schlafcoaching zu tun hat

#18 Was die Kletterhalle mit dem Schlafcoaching zu tun  hat13.02.2024 I alle Beiträge, KinderschlafWas ich schon immer mal machen wollteIm Dezember war ich zum ersten mal klettern. Ich war schon lange neugierig darauf. Allerdings fehlte immer wieder der letzte Schritt...

mehr lesen